Bausubstanz

Bausubstanz

Gestalterische Freiheit im Bestand

28.03.2017

Die Ausgangssituation: eine tiefe Kreuzberger Parzelle am Paul- Lincke-Ufer mit einer Bebauung aus dem Jahr 1909 in Misch- nutzung. Das typisch gründerzeitliche Berliner Wohnhaus mit fünf Geschossen steht an der Straßenseite. Für produzierendes Gewerbe vorgesehene Gebäudeteile befinden sich im hinteren Bereich des Grundstücks. In zwei Bauabschnitten entwickelte sich das Gebäudeensemble durch Um- und Neubau zu einem innerstädtischen Mikrokosmos mit gestalterisch und technisch interessanten Lösungen.