Ullsteinhaus

Ullsteinhaus

Umbau zweier denkmalgeschützter Gewerbeetagen

Berlin-Tempelhof, 2018

Die Verlegerfamilie Ullstein errichtete 1927 den mächtigen Backsteinbau als Druckhaus des familieneigenen Verlages. Der 77m hohe Turm war nach seiner Fertigstellung noch ganze 30 Jahre das höchste Hochhaus Deutschlands und bis heute erinnert die über einem der Eingänge angebrachte bronzene Ullstein-Eule an den einstigen Eigentümer. 

Nach der Enteignung der jüdischen Verlegerfamilie wechselten die Eigentümer in ebenso stetem Wechsel wie die Art der Nutzungen und Nutzer. Nachdem in den letzten Jahren ein wenig Ruhe und Konstanz in die Mauern einzog, entwickelten etliche Mieter individuelle Pläne für die von ihnen bezogenen Räume.

Vor diesem Hintergrund entwickelte sich auch unsere Ausführungsplanung für den Verwaltungsstandort eines Pharmaunternehmens. Unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes wurde das über zwei Etagen reichende Großraumbüro durch eingestellte Glas— und Trockenbauwände in verschiedene Nutzungsbereiche sowie unterschiedliche Größenordnungen gegliedert.

 

Leistung: LP 5

Auftraggeber: Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik GmbH

Größe: 6.000 qm BGF

Zeitraum: 2017-2018

Kunde: APOprojekt GmbH