Anklamer Straße

Anklamer Straße

Neubau eines Wohngebäudes mit Tiefgarage

Berlin-Mitte, 2015

In Zusammenarbeit mit dem Künstler Thomas Eller wurde das barocke Thema der Symbiose von Kunst und Architektur aufgegriffen und als «digitaler Barock» erneuert. Das Haus wurde in Originalgröße am Computer nachgebaut und damit die historische Verschränkung von Bild— und Architekturraum um einen digitalen Raum erweitert. «Echtes» wird dupliziert, digital verfremdet und anhand eines detaillierten Farbkonzeptes in die Fassade, die Glasverkleidungen der Balkone sowie in die Innenräume und rückwärtigen Brandwände eingearbeitet. So prägt sich der virtuelle Raum als illusionistische Malerei in das Gebäude ein und entsteht der Eindruck als sei das Haus in einer Art Skype-Übertragung aufgepixelt.  

Wir freuen uns, dass dieses Projekt von der Architektenkammer Berlin für den Tag der Architektur 2016 ausgewählt wurde.

 

Leistung: LP 3 + 5

Größe: 2.210 qm BGF / 1.800 qm NF (12 WE)

Zeitraum: 2012-2015

Kunde: NATULIS Group AG