Am Generalshof

Am Generalshof

Neubau von fünf Wohngebäuden mit Gewerbeanteil

Berlin-Köpenick 2023

Das historische Gut Generalshof wurde Ende des 18. Jahrhunderts als Försterei und Molkerei errichtet und stellte dem Kavallerieverband der Preußischen Armee Wohnungen zur Verfügung. Mitte des 19. Jahrhunderts wandelte sich das Gebäude zur Gastwirtschaft, bevor es der Stadt Köpenick im Übergang zum 20. Jahrhundert noch ein paar Jahre als Armenhaus diente und 1907 schließlich abgerissen wurde. 

Im Anschluss lag das Gelände etliche Jahre brach, es entwickelten sich verschiedentliche Zwischennutzungen, aber kaum bauliche Fixierungen – ungewöhnlich für ein Grundstück mit direkter Wasserlage an der Alten Spree, in unmittelbarer Nähe zur Köpenicker Altstadt und parallel gutem Verkehrsanschluss an das Berliner Zentrum. Zwischen Gärten und kleinen Stegen mit Bootsliegeplätzen und einem Kanu-Club scheint hier die Großstadt sehr viel weiter weg zu sein. 

An diesem wunderbaren Ort entstehen nun wasserseitig vier quadratische Wohnhäuser mit vier bzw. fünf Geschossen sowie straßenseitig ein ebenfalls fünfgeschossiger Gebäuderiegel mit dreißigprozentigem Gewerbeanteil. Es wurde Wert darauf gelegt, die Wohnungsgrößen deutlich zu variieren und sowohl für Einzelpersonen als auch Familien zu konzipieren. Ergänzend ist ein Drittel der Wohnungen barrierefrei. Alle Wohnungen verfügen darüber hinaus über großzügige Balkone bzw. Gartenanteile oder Dachterrassen. Es könnte kaum schöner sein.

Leistung: LP 5

Größe: 9.200 m2 BGF (84 WE) 

plus 650 m2 BGF Tiefgarage

Zeitraum: 2020-2023

Kunde: Köster GmbH